Beim Herstellen und Verarbeiten von natürlichem Mineralwasser sind nur wenige Verfahren erlaubt.
So genannte unbeständige Inhaltsstoffe (Eisen- und Schwefelverbindungen) dürfen abgetrennt werden. Dabei sind jedoch keine chemischen Verfahren erlaubt, sondern lediglich Filtration, Dekantieren oder Belüften.

Zur Abtrennung von Eisen-, Mangan- oder Schwefelverbindungen und Arsen darf auch mit Ozon angereicherte Luft verwendet werden.

Vollständiger oder teilweiser Entzug der freien Kohlensäure zur Herstellung stiller Mineralwässer ist ebenfalls nur mit physikalischen Verfahren erlaubt, ebenso darf Kohlendioxid zugesetzt werden.

Im Folgenden ist die Mineralwasserherstellung schematisch dargestellt. Weitere Informationen zu unseren Produkten für die Mineralwasserherstellung erhalten Sie durch Anklicken der Filtergehäuse oder der Produktbezeichnung darunter (Informationen zum Filterelement).

Nähere Informationen zu Mineralwasser auf Wikipedia.

Schematischer Aufbau der Filtration in der Spirituosen Herstellung:

image/svg+xml VorfiltrationTrübungs Reduktion Abfüllung Mineralwasser Filtration GR25-WB Umkehrosmose Ankommendes Wasser Aktivkohlefilter UV-Anlage LagerTank Reduktion vonKohlenstoff Ozon Ringleitung Endfilter STC PF GR25-B GR25-W GR34-T Tank Entlüftung oder oder
Falls sie noch Fragen haben, können sie sich jederzeit an uns wenden.

 
Seitenanfang